Ich will nach meinen Schafen fragen

Deutsch

Alternativer Titel:

1. Strophe

Kategorie: Liebe und Güte Gottes

Tief in den Wüstendornen,
weit auf dem öden Pfad,
aus des Hirten Hut
in der Sonne Glut
ein Schaf sich verlaufen hat.
Doch der Hirte ruft es von ferne her:
|: „Mein Schaf, wie lange irrst du umher?“ :|

2. Strophe

Kategorie: Liebe und Güte Gottes

Tief in den Wüstendornen,
weit auf dem öden Pfad
man den Hirten traf:
Das verirrte Schaf
Er heimwärts getragen hat.
Denn Sein Ohr vernahm dessen leisen Schrei:
|: „Bring mich nach Hause, Herr, mach mich frei!“ :|

3. Strophe

Kategorie: Liebe und Güte Gottes

„Tief in den Wüstendornen,
weit auf dem öden Pfad,
folgt‘ ich liebend dir;
nun vertraue mir,
der nie dich verlassen hat.
Denn es kann kein Schaden dir mehr geschehn,
|: bleibst du bei mir, deinem Hirten, stehn!“ :|

4. Strophe

Kategorie: Liebe und Güte Gottes

Jetzt gibt es statt der Dornen
die grüne Weide nur,
wo des Hirten Hand
für die Schafe fand
die sichere Segensspur.
Seine Herde führt Er zum frischen Quell
|: des Lebenswassers, so klar und hell! :|

Melodien & Sätze